Kooperationsabkommen zwischen dem Föderalstaat, den Gemeinschaften und den Regionen über die Aufgaben von AFCOS, gemäß Artikel 12bis der Verordnung (EU

Kooperationsabkommen zwischen dem Föderalstaat, den Gemeinschaften und den Regionen über die Aufgaben von AFCOS, gemäß Artikel 12bis der Verordnung (EU, Euratom) Nr. 883/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. September 2013 über die Untersuchungen des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF) und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1073/1999 des Europäischen Parlaments und des Rates und der Verordnung (Euratom) Nr. 1074/1999 des RatesAufgrund der Verordnung (EU, Euratom) Nr. 883/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. September 2013 über die Untersuchungen des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF) und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1073/1999 des Europäischen Parlaments und des Rates und der Verordnung (Euratom) Nr. 1074/1999 des Rates;Aufgrund des Sondergesetzes vom 8. August 1980 zur Reform der Institutionen, Artikel 92bis, § 1;In Erwägung, dass gemäß der oben genannten Verordnung (EU, Euratom) Nr. 883/2013, "jeder Mitgliedstaat eine Dienststelle (im Folgenden "Koordinierungsstelle für die Betrugsbekämpfung") benennt, die die wirksame Zusammenarbeit und den wirksamen Austausch von Informationen, einschließlich Informationen operativer Art, mit dem Amt erleichtert. Die Koordinierungsstelle für die Betrugsbekämpfung kann im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften gegebenenfalls als zuständige Behörde für die Zwecke dieser Verordnung betrachtet werden.";In Erwägung, dass die Aufgaben der Koordinierungsstelle für die Betrugsbekämpfung (AFCOS) in der Guidance Note on main tasks and responsabilities of an Anti-fraud coordination service (AFCOS) vom 4. November 2013 aufgeführt sind;In Erwägung, dass die Koordinierungsstelle für die Betrugsbekämpfung (AFCOS) aus allen zuständigen Behörden zusammengesetzt sein muss;In Erwägung, dass die Errichtung der Koordinierungsstelle für die Betrugsbekämpfung (AFCOS) keine zusätzlichen Kosten im Vergleich zur derzeitigen Situation verursachen sollte;In Erwägung, dass die Koordinierungsstelle für die Betrugsbekämpfung (AFCOS) über die Restzuständigkeit verfügen muss und in Ermangelung bilateraler Kontakte zwischen dem Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) und einer Dienststelle der Föderalen Behörden, der Gemeinschaften oder der Regionen tätig werden können muss;Die Föderalen Behörden, vertreten durch die Föderale Regierung, in der Person der Minister der Wirtschaft,Die Flämische Region, vertreten durch die Flämische Regierung, in der Person der...

Pour continuer la lecture

SOLLICITEZ VOTRE ESSAI

VLEX uses login cookies to provide you with a better browsing experience. If you click on 'Accept' or continue browsing this site we consider that you accept our cookie policy. ACCEPT